Magglingen – mehr als Sport

Sicht von Magglingen auf Biel

Sicht von Magglingen auf Biel und Nidau mit dem Nidau-Büren-Kanal

Wer Magglingen hört, denkt an die Eidgenössische Hochschule für Sport. Vielleicht hat der eine oder die andere auch mal ein paar Tage auf dem hübsch gelegenen Höhenplateau in einer Sportwoche oder für einen Wettkampf verbracht. Magglingen, das Sportdorf, gehört zusammen mit Leubringen zur Gemeinde Evilard.

Die Bergstation der Funiculaire in Magglingen

Die Bergstation der Funiculaire in Magglingen

Das Dorf ist vom Bahnhof Biel aus schnell erreichbar. Zu Fuss gehts in 10 Minuten zur Standseilbahn, die in die Höhe fährt. Bereits 1887 fuhr hier die erste Funiculaire. Magglingen ist, wie Biel, zweisprachig.

Verstreut liegen die verschiedenen Sportanlagen, Restaurants und Hotels der Hochschule für Sport. Von der Aussichtsterasse beim Restaurant Bellavista geniesst man einen fantastischen Blick über Biel und den See.

Im Sommer gibts ein Freibad mit kostenlosem Eintritt, im Winter 16 km präparierte Langlaufloipen. Wer sich eingehender mit dem Sportdorf befassen möchte, kann sich ab 10 Personen für eine Führung anmelden.

Wandern rund um Magglingen ist auch im Herbstnebel schön

Nicht nur im Nebel kann man sich rund um Magglingen auf den zahlreichen Wegen verirren

Magglingen ist aber auch Ausgangsort für zahlreiche Wanderungen. Ein Netz von Wanderwegen durchzieht den Hügelzug. Wandern rund um das Dorf ist auch im Nerbstnebel schön, der sich schnell auflöst und die Sicht dann freigibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.