Arosa: eine leichte Herbstwanderung führt zu mehreren Highlights

Blick ins traumhafte Schanfigg

Blick ins traumhafte Schanfigg

Die Anfahrt durch das Schanfigg lässt bereits Vorfreude aufkommen. Die gut einstündige Fahrt durch das Tal ist ein Genuss – und obwohl ich gar nicht so oft in Arosa war, gibt es einen Hauch des Gefühls, heimzukommen. Seltsam, wie schnell das manchmal geht.

Wir machen uns an diesem warmen Septembertag zu einer leichten, aber reizvollen Wanderung auf. Startpunkt ist Maran oder Prätschli. Mit dem Bus ab Arosa gewinnt man in wenigen Minuten rund 150 Höhenmeter. In Maran kann man sich gleich mal verpflegen, mit einem Kaffee auf der Terrasse des Golf- und Sporthotels oder im Laden der Sennerei Maran. Wie immer, wenn man an einem Ort mit feinen lokalen Produkten vorbeikommt, würde man die Wanderung am liebsten umgekehrt machen, um zum Schluss den Rucksack zu füllen. Ein paar getrocknete Früchte zu Beginn der Tour belasten das Gewicht aber nicht.

Zwischenstopp in der Sennerei Maran

Zwischenstopp in der Sennerei Maran

Erstes Etappenziel ist die Mittelstation der Weisshornbahn. Das wäre in 40 Minuten zu machen, wäre da nicht eine etwas fiese Umleitung, nachdem wir die Höhenmeter bereits hinter uns haben. Wir müssen nochmals hinunter und über das Prätschli wieder hoch. Wer möchte, kann von hier aus auch Richtung Ochsenalp wandern, absolut empfehlenswert.

Blick aufs Prätschli, im Hintergrund Arosa

Blick aufs Prätschli, im Hintergrund Arosa

Wir nehmens gemütlich und gehen nach Innerarosa weiter. Über uns sehen wir das Weisshorn mit dem tollen Panoramarestaurant. Es wurde von der bekannten Architektin Tilla Theus erbaut. Mit der Bahn ein lockerer, zu Fuss ein herausfordernder Abstecher. Auch empfehlenswert ist ein kürzerer Abstecher zur Carmennahütte.

Das imposante Panoramarestaurant auf dem Weisshorn

Das imposante Panoramarestaurant auf dem Weisshorn

In Innerarosa gelangen wir direkt zum Hotel Gspan, aber nur, weil wir uns nicht auf die offiziellen Wegweiser verlassen, sondern uns durchs Handy lotsen lassen. Auf der Terrasse lässt es sich köstlich verpflegen.

Ankunft in Innerarosa

Ankunft in Innerarosa

Ein Tag nur in Arosa – und Empfehlungen zuhauf. Wer zur rechten Zeit in Innerarosa ankommt, sollte das Schanfigger Heimatmuseum nicht verpassen. Klein und persönlich, bietet es den perfekten Abschluss einer Wanderung – wäre da nicht noch als perfekter Ausklang das Cafe in Arosa, wenige Minuten vom Bahnhof entfernt, wo der Zug zurück durchs Schanfigg nach Chur wartet.

Ein Gedanke zu “Arosa: eine leichte Herbstwanderung führt zu mehreren Highlights

  1. Traumhaft, dieser Blick ins Schanfigg und die ganze Wanderung. Vom Büro-Schreibtisch aus lässt es sich leider im Moment nur von den Bergen träumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.