Spaziergang durch die Altstadt von Zürich

Die Stadt Zürich in Abendstimmung

Die Stadt Zürich in Abendstimmung

Gerade erst ist das Buchfestival in Zürich vorüber. Dieses Jahr durfte ich einen kleinen Rundgang durch die Altstadt anbieten, auf den Spuren von Schweizer Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Befasst man sich mit einem Schweizer Dichter, einer Künstlerin, dann führt die Spur unweigerlich irgendwann nach Zürich. Viele bekannte Persönlichkeiten haben, vielleicht nur eine kurze Zeit, in Zürich gelebt oder hier studiert.

Friedrich Glauser lebte von 1916 bis 1918 an der Zähringerstrasse 40. Hier kam er mit den Dada-Kreisen in Berührung. Es war auch die Zürcher Amtsvormundschaftsbehörde, die ihn entmündigt hat. Auf Empfehlung des eigenen Vaters. 2001 wurde eine kleine Gasse nach Friedrich-Glauser-Gasse benannt. Sie ist ganze 40 Meter lang, eine kleine Querstrasse zwischen der Zähringerstrasse und der Niederdorfstrasse nahe vom Central.

Die Friedrich-Glauser-Gasse in Zürich

Die Friedrich-Glauser-Gasse in Zürich

Laure Wyss verbrachte den Grossteil ihres Lebens an der Winkelwiese 6 in Zürich. Die engagierte und bekannte Journalistin, Gründerin und Leiterin des TA-Magazins begann nach ihrer Pensionierung ein literarisches Werk zu veröffentlichen. Heute erinnert eine Gedenktafel an die Förderin junger Autoren und Wegbereiterin der Emanzipation.

Gedenktafel an der Winkelwiese 6

Gedenktafel an der Winkelwiese 6

Max Frisch ist 1911 in Zürich geboren und 80 Jahre auch in seiner Geburtsstadt geboren. Auch wenn er im Laufe seines Lebens an verschiedenen weltweite Stationen lebte, finden sich doch überall in Zürich Spuren des bekannten Schriftstellers. Das Max-Frisch-Archiv der ETH bietet auf einer App drei Stadtspaziergänge an, die zu Wirkorten Frischs führen. In der Bodega hat er viel Zeit verbracht, sie war ihm eine erweiterte Wohnstube. Das spanische Lokal ist auch heute jederzeit einen Besuch wert.

Auf dem Stadtspaziergang von Zürich liest: im Hintergrund die Bodega

Auf dem Stadtspaziergang von «Zürich liest»: im Hintergrund die Bodega

Es gibt viele weitere Schriftstellerinnen und Schriftsteller zu entdecken, die in Zürich ihre Spuren hinterlassen haben. Und diese Spuren führen uns immer wieder an verborgene, hübsche Winkel der Stadt.

Zürichs Altstadt: Irgendwo wird immer gebaut

Zürichs Altstadt: Irgendwo wird immer gebaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.