Unterwegs auf dem Panoramaweg von Unterbäch nach Törbel

Panoramaweg: vom Weisshorn zum Bietschhorn

Wer gerne im Winter wandert, sollte sich diesen Winterwanderweg nicht entgehen lassen. 12 Kilometer gut präparierte Wege locken Wanderer zwischen Unterbäch und Törbel im Wallis. Auch wer Weisshorn und Bietschhorn nicht identifizieren kann, geniesst die prächtige Aussicht. Doch es gibt auch lange Abschnitte durch die Bäume – besonders schön, wenn sie verschneit sind.

Der Schwyzer Ferienort Stoos

Wintervergnügen auf dem Stoos

Es gibt ein paar Lieblingsorte in der Schweiz: von Bergen umgeben, traumhafte Aussichten, autofrei. Dazu gehört eindeutig der Stoos. Der Ferienort gehört zur Schwyzer Gemeinde Morschach. Alles begann mit dem Bau einer Kirche auf dem Hochplateau im Jahr 1721.

Naturabenteuer Spreewald

Es war eines der grossen Reiseerlebnisse des Sommers. Eher zufällig auf der Durchreise von Konstanz nach Berlin entdeckt: der Spreewald. Bis anhin mit nicht viel mehr als Spreewaldgurken assoziiert und das auch noch aus vollkommener Unkenntnis der besagten Gurken.

Vielseitiger Besuch in der deutschen Kulturstadt Weimar

Weimar stand immer schon auf der Wunschliste. Als Erstes in Goethes Wohnhaus. Das ist eindrücklich. Vor allem das Arbeitszimmer und die riesige Bibliothek. Die Grösse des Hauses mitten im Zentrum. Das Vorderhaus zum Repräsentieren, das Hinterhaus, in dem er mit seiner Familie gelebt hat.

Eine Winterfahrt über den Bernina

Ein Tag als so genannte Arbeitsnomadin unterwegs. Wenn man nicht gerade in den grössten Trubel gerät, kann man im Zug äusserst gut arbeiten. Pausen gibt’s, wenn sich draussen eine fantastische Kulisse auftut. Was auf der Berninaebene der Fall ist.

Bezauberndes Budapest im Winter

Budapest: Ankunft morgens um 9 Uhr mit dem Nachtzug von Zürich. Der erste Kaffee, das erste Frühstück, die ersten Orientierungsversuche. Doch schon bald sind wir mit einem 3-Tage-Ticket versorgt, zusammen mit den Tipps, wie wir zu unserem Hotel gelangen. Das klappt erstaunlich gut und schnell.