Zwischenstopp auf der Riederalp: Kristalle en masse

Der Kristallshop auf der Riederalp

Der Kristallshop auf der Riederalp

Kinder lieben in der Regel Steine. Vor allem wenn sie nass sind, zeigen sie ihren vollen Glanz. Wer kennt diese Enttäuschung nicht? Bei einem Strandspaziergang hat man nicht nur Muscheln, sondern auch schöne Steine gesammelt. Doch kaum sind diese schillernden Etwas getrocknet, verlieren sie ihre ganze Pracht.

Das ist bei Kristallen schon etwas besser, sie entfalten ihren Glanz und ihr Glitzern zum Teil ohne Hinzutun. Aber auch hier gilt: Geschliffen können sie nochmals richtig auftrumpfen. Wobei mir persönlich der rohe Stein oft genauso gut gefällt wie ein bearbeiteter.

Dieser Stein wurde auf einer Seite geschliffen

Dieser Stein wurde auf einer Seite geschliffen

Vom ersten Tag an, seit ich zum ersten Mal mit meinen Töchtern auf der Riederalp war, kenne ich den Kristallshop auf der Riederalp. Ein Besuch in diesem Laden gehörte immer wieder dazu. Inzwischen ist die Aletscharena sogar zu einer zweiten Heimat geworden, und der Kristallshop ist gefährlich oft einen Besuch wert. Denn ohne Stein gehe ich nie raus. Meine Töchter sind vom Virus auch bereits befallen. Wie gut, kann man sich gegenseitig den einen oder anderen schönen Kristall schenken.

Und dies ist ein Freundschaftsstein

Und dies ist ein Freundschaftsstein

Der Kristallshop befindet sich auf dem Weg Richtung Bettmeralp, zwischen Riederalp Mitte und Talstation der Moosfluhbahn. Mit den Skis oder zu Fuss erreichbar. Nur tragen muss man die Steine dann mit sich. Aber die Auswahl an Jackentaschen-tauglichen Grössen ist riesig.

Ein Bergkristall – praktisch durchsichtig

Ein Bergkristall – praktisch durchsichtig

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.