Das neue Jahr mit einer Winterwanderung begrüssen

Der Winterwanderweg von der Riederfurka auf die Hohfluh

Der Winterwanderweg von der Riederfurka auf die Hohfluh

Im Aletschgebiet ist im Winter alles möglich: Skifahren, Snowboarden, Langlaufen, Schlitteln und Wandern. Gerade wer es nicht so mit Skifahren hat, findet hier auch fantastische Winterwanderwege – Aussicht immer inbegriffen.

Blick auf die Riederalp

Blick auf die Riederalp

Heute zum Jahresanfang gegangen und nur zu empfehlen: Von der Riederalp gehts in einer guten halben Stunde zur Riederfurka. Hier lohnt sich ein erster Kaffee. Weiter geht der Aufstieg bis zur Hohfluh. Wer noch höher hinausmöchte, geht zur Moosfluh weiter. Alle anderen gehen Richtung Bettmeralp. Oberhalb des Bettmersees hat zudem man die Möglichkeit, zurück zur Riederalp zu gelangen. Die Rundwanderung zurück zur Riederalp dauert alles in allem knapp drei Stunden.

Immer wieder schön: Der Blick auf den Aletschgletscher

Immer wieder schön: Der Blick auf den Aletschgletscher

Zahlreiche Varianten sind möglich. Wer lieber abwärts geht, fährt auf die Hohfluh oder Moosfluh, wer gerne ein Stück anhängt, hat die Möglichkeit, von der Bettmeralp bis zur Fiescheralp weiterzuziehen. Und wer es gemütlich möchte, wählt ein Stück mit Einkehrmöglichkeit auf der Bettmer- oder Riederalp.

Ein gelungener Start ins neue Jahr.

Und am Abend zeigt sich der Mond am Himmel

Und am Abend zeigt sich der Mond am Himmel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.