Barcelona: Eine Stadt im Dilemma mit dem Tourismus

Am Hafen von Barcelona

Am Hafen von Barcelona

Barcelona ist in diesen Tagen gleich mehrmals in die Schlagzeilen geraten. Am Freitag Morgen wurden etliche Menschen bei einem Zugunfall verletzt und am Samstag Abend brannte die Bühne bei einem Musicalfestival.

Kreuzfahrtschiff im Hafen, eines der kleineren

Kreuzfahrtschiff im Hafen, eines der kleineren

Ein weiteres Thema wurde aufgegriffen: Offenbar fühlt sich die Stadt vom Tourismus überrollt. Nichtsahnend waren wir Teil des Besuchersstroms der Stadt, als letzten Donnerstag einem Touristenbus die Pneus durchstochen wurden. Unruhige Tage in der spanischen Stadt am Meer. Das Dilemma kennt jede grössere Stadt: der Massentourismus verdrängt die Bewohner der Stadt. Gerade in Barcelona ist die Anzahl Touristen stark gestiegen. Grosse Kreuzfahrtschiffe bringen zusätzliche Besuchergruppen in die Stadt. Auf der anderen Seite schafft gerade der Tourismus zahlreiche Arbeitsstellen.

La Rambla in Barcelona

La Rambla in Barcelona


Verständlich, dass Barcelona zu einem Anziehungsmagnet wird. Die Stadt liegt direkt am Meer und verfügt über aussergewöhnlich schöne Strände. Die Altstadt ist einladend, hinzu kommen zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Keine Kreuzfahrtschiffe, aber Tonnen von Containern im Hafen von Barcelona

Tonnen von Containern im Hafen von Barcelona


Übernachtet haben wir im Stadtquartier San Marti, ein ehemaliges Industriequartier. Heute werden die ehemaligen Fabriken zu Lofts umgebaut. Das Quartier ist noch etwas gar ruhig. Doch wie wird sich dieses Quartier in 10 Jahren entwickelt haben? Und wie geht es mit Barcelona weiter, mit seinen Besuchern und seinen Stadtbewohnern?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.