Etwas Schnee, ein Hang – und schon gehts los mit dem Schlitteln

Der Wald, das Vierjahreszeiten-Paradies

Welche Ausflüge kann man beschreiben, wenn man die meiste Zeit im Büro verbringt? Da bleibt nur eines: in der näheren Umgebung bleiben und den nächsten Wald aufsuchen. Und das war ja in den letzten Tagen nicht schwierig. Dieser Wintereinbruch im Flachland hat die Umgebung in Weiss gehüllt.

Der Münsterplatz in Zürich

Auf mittelalterlichen Spuren in Zürich

Letzte Woche kam ich in den Genuss einer Stadtführung durch Zürich. Eigentlich sollte man regelmässig in der eigenen Wohnstadt an einer Führung teilnehmen. Es gilt so viele Details zu entdecken, die man sonst übersieht. Gerade weil es der Ort ist, an dem man sich auch im Alltag bewegt, nimmt man vieles nicht wahr.

Mit dem Schiff auf den Vierwaldstättersee (Foto Nina Kohler)

Luzern im November

Was macht man an einem (wirklich) verregneten Novembertag in Luzern? Das ist gar nicht schwierig, sondern eher eine Frage der Qual der Wahl. Für Musikliebhaber gibts gleich zwei Festivals, im Natur-Museum kann man sich mit Kräutern befassen, auf dem Schiff das Mittagessen einnehmen oder sich durch die Stadt führen lassen.

Von der Lueg aus hat man eine herrliche Sicht ins Emmental

Unterwegs im Emmental: Käse oder Luegen?

Wer gerne Käse isst, ist hier am richtigen Ort: in der Emmentaler Schaukäserei in Affoltern. Gerade wenn das Wetter nicht mitspielt und viele kleinere Museen ihren Winterschlaf machen, kann man sich hier auf einem Rundgang über den Emmentaler Käse kundig machen.

Wandern oder Zugfahren? Bahnhof Forch

Herbstwanderung über die Forch

Mit einer Höhe von 689 Metern über Meer eignet sich die Forch ideal für Wanderungen während des ganzen Jahrs. Gerade wenn in den Bergen Zwischensaison herrscht, alle Bahnen geschlossen sind, die Skiorte bereits in den Startlöchern für die Skisaison stehen, eignen sich die Touren im Mittelland. Wer Herbststimmungen liebt, für den gilt: nichts wie raus, und zwar bei jedem Wetter.

Die Stadt Zürich in Abendstimmung

Spaziergang durch die Altstadt von Zürich

Gerade erst ist das Buchfestival in Zürich vorüber. Dieses Jahr durfte ich einen kleinen Rundgang durch die Altstadt anbieten, auf den Spuren von Schweizer Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Befasst man sich mit einem Schweizer Dichter, einer Künstlerin, dann führt die Spur unweigerlich irgendwann nach Zürich. Viele bekannte Persönlichkeiten haben, vielleicht nur eine kurze Zeit, in Zürich gelebt oder hier studiert.

Kalch am Jaufenpass mit dem Hotel Kalcherhof

Sonnige Herbsttage im Südtirol

Dieses Jahr suchten (vor allem) meine jüngere Tochter und ich einen Ort, an dem wir reiten konnten. Toscana, Camargue oder Südtirol? Wir entschieden uns mutig für Letzteres. Eine Woche Ende Oktober auf 1400 Meter Höhe in Kalch beim Jaufenpass. Winterjacke, Mütze, Handschuhe eingepackt – und den ersten Tag am Pool in den Badehosen auf dem Liegestuhl verbracht.